Allg. Hinweise zur Anmeldung eines Wohnsitzes

1. Allgemeines

• Wer eine Wohnung in Dinklage bezieht, hat sich innerhalb einer Woche (ab 01.11.2015: innerhalb von zwei Wochen) nach Einzug grundsätzlich persönlich beim Einwohnermeldeamt der Stadt Dinklage, Rombergstraße 10, 49413 Dinklage  anzumelden.

• Ein längeres Überschreiten dieser Frist zieht ein kostenpflichtiges Bußgeldverfahren nach sich.

• Dies gilt sowohl für den Zuzug mit Hauptwohnung als auch mit Nebenwohnung (Neben- oder Zweitwohnsitz).

• Bei der Anmeldung werden die Adressangaben im Personalausweis geändert.

• Als Nachweis über die Anmeldung erhält der Meldepflichtige im Büro des Einwohnermeldeamtes eine amtliche Anmeldebestätigung.

Hinweis:
Bei Zuzug informieren wir im Rahmen eines bundesweit festgelegten automatisierten Rückmeldeverfahrens die Meldebehörde der Wegzugsgemeinde. Eine Abmeldung in der vorherigen Gemeinde ist daher nicht erforderlich.


2. Besonderheiten zum Anmeldeverfahren

• Die Anmeldung kann -außer bei einem Zuzug aus dem Ausland - auch schriftlich vorgenommen werden. Ein Vordruck steht unten zur Verfügung. Zur Änderung Ihrer Anschrift im Personalausweis bzw. Reisepass ist ein persönliches Vorsprechen von Ihnen oder einer bevollmächtigten Person notwendig.

• Ziehen Sie aus dem Ausland zu, ist die Anmeldung nur persönlich unter Vorlage der Ausweisdokumente im Einwohnermeldeamt der Stadt Dinklage möglich.

• Bei Anmeldung von Kindern bis 16 Jahre, wo beide Elternteile das Sorgerecht haben, diese aber getrennt lebend sind, klären Sie die vorzulegenden Unterlagen bitte im Vorfeld telefonisch.

• Jugendliche ab 16 Jahren können sich auch ohne Zustimmung der Eltern anmelden.

• Sind Sie in mehreren Wohnungen gemeldet, ist eine davon zur Hauptwohnung zu bestimmen. Hierfür ist ein zusätzlicher Fragebogen auszufüllen, der unten zur Verfügung steht.

• Eine Ummeldung kann frühestens am Tag des tatsächlichen Umzuges verarbeitet werden.

• Ab 01.11.2015 ist die Vorlage einer Wohnungsgeberbestätigung notwendig.

Hinweis: 
Sofern Sie ein zulassungspflichtiges KFZ haben, denken Sie bitte daran, dass auch dieses umgemeldet werden muss (auch bei einem Umzug innerhalb der Gemeinde).

3. Widerspruchsrecht

• Wer aus bestimmten Gründen verhindern möchte, dass persönliche Daten weitergeben werden, hat die Möglichkeit, eine Auskunfts- und Übermittlungssperre im Melderegister zu beantragen.

Die Anmeldung bei der Meldebehörde ist gebührenfrei.

Benötigte Unterlagen:

• Wohnungsgeberbestätigung (ab 01.11.2015)
• Personalausweis 
• Reisepass, sofern vorhanden
• bei Kindern: Kinderreisepass, sofern vorhanden
• bei Personen mit ausländischer Staatsbürgerschaft: ausländische Ausweisdokumente (ID-Card, Pass)
• Vollmacht, wenn der Zuziehende nicht persönlich erscheint (mit Unterschrift des Zuziehenden und Personalausweis oder (Reise-) Pass der/des Bevollmächtigten) Achtung: Gilt nicht bei Zuzug aus dem Ausland. Hier ist eine persönliche Vorsprache notwendig.

• Heiratsurkunde bei Zuzug von Ehegatten
• Geburtsurkunde von Kindern, die mit angemeldet werden sollen

Hinweis:
Hilfreich wäre, wenn Sie Ihr Stammbuch mit vorlegen, da wir aus diesem alle notwendigen Daten und die richtigen Schreibweisen der Namen und Geburtsorte entnehmen können.

Dokumente zum Download:


• Anmeldeformular Wohnsitz: Download interaktiv (zum Ausfüllen am Bildschirm); Download (zum Ausdruck)

• Beiblatt zur Bestimmung der Hauptwohnung
• Vollmacht zur An-/Ummeldung
• Wohnungsgeberbestätigung (PDF)

• Abmeldeformular Wohnsitz: Download interaktiv (zum Ausfüllen am Bildschirm); Download (zum Ausdruck)

• Ummeldung Wohnsitz innerhalb der Stadt Dinklage: Download interaktiv (zum Ausfüllen am Bildschirm); Download (zum Ausdruck)

• Auszug aus dem Bundesmeldegesetz (BMG)


Rechtsgrundlagen (Allgemein)

• §§ 7 ff. Niedersächsisches Meldegesetz

• Bundesmeldegesetz ab 01.11.2015