Allg. Hinweise zur Anmeldung eines Wohnsitzes

1. Allgemeines

• Wer eine Wohnung in Dinklage bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach Einzug grundsätzlich persönlich beim Einwohnermeldeamt der Stadt Dinklage, Rombergstraße 10, 49413 Dinklage anzumelden.

• Ein längeres Überschreiten dieser Frist zieht ein kostenpflichtiges Bußgeldverfahren nach sich.

• Dies gilt sowohl für den Zuzug mit Hauptwohnung als auch mit Nebenwohnung (Neben- oder Zweitwohnsitz).

• Bei der Anmeldung werden die Adressangaben im Personalausweis geändert.

• Als Nachweis über die Anmeldung erhält der Meldepflichtige im Büro des Einwohnermeldeamtes eine amtliche Anmeldebestätigung.

Hinweis:
Bei Zuzug informieren wir im Rahmen eines bundesweit festgelegten automatisierten Rückmeldeverfahrens die Meldebehörde der Wegzugsgemeinde. Eine Abmeldung in der vorherigen Gemeinde ist daher nicht erforderlich.


2. Besonderheiten zum Anmeldeverfahren

• Zur Anmeldung können Sie auch den unten zum Download zur Verfügung stehenden Vordruck nutzen. Bitte beachten Sie, dass zur Änderung Ihrer Anschrift im Personalausweis bzw. Reisepass ein persönliches Vorsprechen von Ihnen oder einer bevollmächtigten Person notwendig ist.

• Ziehen Sie aus dem Ausland zu, ist die Anmeldung nur persönlich unter Vorlage der Ausweisdokumente im Einwohnermeldeamt der Stadt Dinklage möglich.

• Bei Anmeldung von Kindern bis 16 Jahre, wo beide Elternteile das Sorgerecht haben, diese aber getrennt lebend sind, klären Sie die vorzulegenden Unterlagen bitte im Vorfeld telefonisch.

• Jugendliche ab 16 Jahren können sich auch ohne Zustimmung der Eltern anmelden.

• Sind Sie in mehreren Wohnungen gemeldet, ist eine davon zur Hauptwohnung zu bestimmen. Hierfür ist ein zusätzlicher Fragebogen auszufüllen, der unten zur Verfügung steht.

• Eine Ummeldung kann frühestens am Tag des tatsächlichen Umzuges verarbeitet werden.

Zur Anmeldung ist die Vorlage einer Wohnungsgeberbestätigung des Eigentümers notwendig.

Hinweis: 
Sofern Sie ein zulassungspflichtiges KFZ haben, denken Sie bitte daran, dass auch dieses umgemeldet werden muss (auch bei einem Umzug innerhalb der Gemeinde).

3. Widerspruchsrecht

• Wer aus bestimmten Gründen verhindern möchte, dass persönliche Daten weitergeben werden, hat die Möglichkeit, eine Auskunfts- und Übermittlungssperre im Melderegister zu beantragen.

Die Anmeldung bei der Meldebehörde ist gebührenfrei.

Benötigte Unterlagen:

• Wohnungsgeberbestätigung 
• Personalausweis 
• Reisepass, sofern vorhanden
• bei Kindern: Kinderreisepass, sofern vorhanden
• bei Personen mit ausländischer Staatsbürgerschaft: ausländische Ausweisdokumente (ID-Card, Pass)
• Vollmacht, wenn der Zuziehende nicht persönlich erscheint (mit Unterschrift des Zuziehenden und Personalausweis oder (Reise-) Pass der/des Bevollmächtigten) Achtung: Gilt nicht bei Zuzug aus dem Ausland. Hier ist eine persönliche Vorsprache notwendig.

• Heiratsurkunde bei Zuzug von Ehegatten
• Geburtsurkunde von Kindern, die mit angemeldet werden sollen

Hinweis:
Hilfreich wäre, wenn Sie Ihr Stammbuch mit vorlegen, da wir aus diesem alle notwendigen Daten und die richtigen Schreibweisen der Namen und Geburtsorte entnehmen können.

Dokumente zum Download:


• Anmeldeformular Wohnsitz: Download interaktiv (zum Ausfüllen am Bildschirm); Download (zum Ausdruck)

• Beiblatt zur Bestimmung der Hauptwohnung
• Vollmacht zur An-/Ummeldung
• Wohnungsgeberbestätigung (PDF)

• Abmeldeformular Wohnsitz: Download interaktiv (zum Ausfüllen am Bildschirm); Download (zum Ausdruck)

• Ummeldung Wohnsitz innerhalb der Stadt Dinklage: Download interaktiv (zum Ausfüllen am Bildschirm); Download (zum Ausdruck)

• Auszug aus dem Bundesmeldegesetz (BMG)


Rechtsgrundlagen (Allgemein)

• Bundesmeldegesetz ab 01.11.2015