70 Kriegsflüchtlinge haben aktuell in Dinklage ihr zuhause

Nächstes Treffen am 9. Mai – Wohnraum und Begleiter gesucht

Bildtitel Doppelpunkt

Dinklage. Rund 70 aus der Ukraine stammende Menschen sind vor den Kriegswirren in ihrem Land geflohen und haben nun vorübergehend ihr zuhause in Dinklage gefunden. „Wir alle wünschen ihnen, dass dies nur ein vorübergehender Zustand ist, der Krieg schnell vorbei geht und die Menschen wieder die Möglichkeit haben, in ihre Heimat zurückzukehren“, sagt der Leiter des Dinklager Familienbüros, Jens Brönstrup.

Um den Neuankömmlingen ihr aktuell „neues Leben“ in Dinklage ein wenig zu erleichtern, organisiert Brönstrup zusammen mit weiteren Mitstreiterinnen und Mitstreitern wie Wolfgang Bollmann oder Pastor Fridtjof Amling gemeinsame Treffen und versucht Sprachkurse auf die Beine zu stellen. „Hier wäre es toll, wenn sich Personen melden würden, die entsprechende Sprachkurse durchführen können, denn da fehlt es derzeit an Personal, um allen einen Kurs anbieten zu können“, so Brönstrup. Für Rückfragen diesbezüglich steht Jens Brönstrup telefonisch unter 04443/899530 oder per Mail an broenstrup@dinklage.de zur Verfügung.

Aktuell hätten sich überwiegend Frauen mit Kindern auf den Weg nach Deutschland gemacht. Einige davon seien nun in Dinklage untergekommen, berichtet Brönstrup. Da viele der Kinder im schulpflichtigen Alter seien, besuchten diese inzwischen die Dinklager Schulen. Kleinkinder würden in den Dinklager Kindergärten betreut, so Brönstrup weiter. Der Leiter des Familienbüros geht davon aus, dass weitere Flüchtlinge aus der Ukraine nach Dinklage kommen. „Viele der Flüchtlinge haben hier Verwandte und Bekannte und haben damit eine entsprechende Anlaufstelle“, so Brönstrup.

Nach dem ersten Treffen der Flüchtlinge mit Einheimischen im Dietrich-Bonhoeffer-Haus der evangelischen Kirchengemeinde wird nun am Montag (9. Mai) ein weiteres Treffen mit einem Beisammensein und gemeinschaftlichem Grillen im Gemeindehaus organisiert. Ab 17 Uhr sind dazu alle ukrainischen Kriegsflüchtlinge, aber auch interessierte Einheimische, die diese Menschen kennenlernen oder in ihrem Alltag begleiten möchten, herzlich eingeladen. Ein weiteres Treffen soll am Montag (16. Mai) ebenfalls um 17 Uhr beim Gemeindehaus stattfinden.

Ansprechpartner

Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen:
Hier klicken!


Rathaus Online

Online verfügbare Dienstleistungen.
Hier klicken!


Kontakt & Feedback

Allgemeine Kontaktaufnahme zu stadtbezogenen Themen
Hier klicken!