Inklusiver Weg mit Mini-Kreisel nimmt Form an

Verkehrsführung an der Kreuzung Schulstraße / Kösters Gang wird übersichtlicher

Bildtitel Doppelpunkt

Von Ansgar Westermann (Stadt Dinklage)

Dinklage. Der Mini-Kreisel, der Teil des inklusiven Weges im Bereich der Kreuzung Schulstraße / Kösters Gang werden soll, nimmt Form an. Wie die Stadt Dinklage mitteilt, wird die Kreuzung in diesem Bereich auf Grund der fortschreitenden Bauarbeiten ab dem kommenden Montag (28. September) bis zum Ende der Herbstferien (23. Oktober) voll gesperrt.

„Der Mini-Kreisel wird unter anderem mit Zebrastreifen und taktilen Systemen, das sind Taststeine für Sehbehinderte, versehen, um den „inklusiven Weg“ in die Stadt für Menschen mit Handicap sicherer zu gestalten“, sagt Bürgermeister Frank Bittner. „Mit der Umgestaltung des Kreuzungsbereichs wird auch den Ergebnissen aus den Gesprächen mit den Bewohnern des Kardinal-von-Galen-Hauses Rechnung getragen“, so Bittner weiter. Wie aus den eingehenden Gesprächsrunden zwischen Bittner und den Menschen mit Handicap deutlich wurde, nutzen neben den Bewohnern des Kardinal-von-Galen-Hauses auch die der Alteneinrichtungen an der Dechant-Plump-Straße tagtäglich den Weg von ihrem Zuhause in die Stadt. „Der bisherige Kreuzungsbereich stellte bislang eine nicht zufriedenstellende Situation dar, die es zu lösen galt“, sagt Anne Miosga vom Dinklager Bauamt. Auch bedingt durch den Bau der neuen Kindertagesstätte sowie der zahlreichen Kinder, die beim TVD einer Sportart nachgehen, wolle man mit der Umgestaltung für mehr Sicherheit aller Beteiligten sorgen.

Die Vollsperrung der Kreuzung wird nach Auskunft des Bauamtes erst jetzt vorgenommen, da zunächst die Öffnung der Kreuzung Lange Straße / Ostendorfstraße durch das Land Niedersachsen abgewartet werden sollte, die am vergangenen Mittwoch erfolgte. Damit die ausführende Firma die Arbeiten bis zum Ende der Herbstferien fertigstellen kann, ist die Vollsperrung des Bereichs bereits ab dem 28. September erforderlich, heißt es aus dem Rathaus.

Der bauliche Ablauf am Mini-Kreisel ist so geplant, dass sowohl Fußgänger als auch Radfahrer in diesem Bereich möglichst schnell wieder sicher an der Baustelle vorbei geführt werden. Daher werden auch zunächst die Bauarbeiten an den so genannten Nebenanlagen ausgeführt. Die Stadt Dinklage bittet zu beachten, dass die direkte Zufahrt zum Kindergarten „St. Franziskus“ während der Dauer der Bauarbeiten nur über Burgesch und Schulstraße möglich ist.

Nach Fertigstellung des Kreisverkehrs wird das noch verbleibende Teilstück des Gehweges zwischen Kreisverkehr und Kindergarten an der Schulstraße ebenfalls neu gepflastert. Der Bau des Mini-Kreisels geht einher mit der vom Arbeitskreis Verkehrsentwicklung favorisierten Einrichtung einer Einbahnstraßenregelung im Kösters Gang. Mit dem Mini-Kreisel soll neben Sicherheitsaspekten für die schwächeren Verkehrsteilnehmer die Verkehrslage übersichtlicher und die Geschwindigkeit verringert werden. Die Stadt Dinklage bittet für etwaige Verkehrsbehinderungen während der Arbeiten um Verständnis.

Pressebereich

Bürgerinformationssystem

In unserem Bürgerinformations-system finden Sie alle Infos rund um Gremien und Sitzungen der Stadt Dinklage.


Dinklager Fahne

Dinklager Fahne für 15,00 EUR erhältlich ...mehr Infos


Netzwerk
Dinklage bei Facebook
Dinklage bei YouTube
Made in Dinkage
Dinklager App