Aktuelles aus Dinklage (News Archiv)

Veröffentlicht am 14.08.2019

"Erkennen, Beurteilen, Handeln!"

Kollegium und Bedienstete der Oberschule frischen Erste-Hilfe auf Noch bevor das neue Schuljahr beginnt haben das Kollegium und Bedienstete der Oberschule Dinklage mit gymnasialem Zweig einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert. Erste-Hilfe-Ausbilder Sandra Honkomp, Joachim Schmelz und Christian Schmidt vom Malteser Hilfsdienst frischten die Maßnahmen zur Lebensrettung und Ersthilfe der Pädagogen als Doppelqualifikation auf. Wiederbelebung, Seitenlage, Druckverband, Schocklage, Ruhigstellen, Sichern von Wunden, Voraussetzungen für Hilfe zu schaffen, Absichern und Vorbeugen von Notsituationen und die Spuren- und Informationsaufnahme haben die Lehrkräfte an praxisnahen Übungen aufgefrischt, um im „Falle eines Falles“ im Schulalltag schnelle und richtige Ersthilfe leisten zu können, denn in einer lebensbedrohlichen Situation zählt letztendlich jede Sekunde! „Erkennen, Beurteilen und Handeln sind die klassischen drei Schritte im Notfall“, informierte Referent Joachim Schmelz. Im Notfall werde zunächst das Bewusstsein festgestellt, ob ein Patient ansprechbar ist oder nicht. Ist er ansprechbar, sind Blutstillung, Schockbekämpfung und Absetzen des Notrufes unter 112 die richtigen Maßnahmen. Ist ein Patient nicht ansprechbar, wird überprüft, ob er atmet. Wenn nicht, wird sofort der Notruf veranlasst, anschließend wird die Herz-Lungen-Wiederbelebung mit oder ohne Defibrillator durchgeführt, bis der Notarzt kommt. Atmet der Patient, wird er zunächst in die Seitenlage gebracht und dann wird der Notruf abgesetzt. Bis der Notarzt kommt, muss die Atmung regelmäßig kontrolliert werden. An der Übungsfigur „Resusci Anne“ konnten die Kursteilnehmer ganz praktisch üben: 30mal die Herzdruckmassage, zweimal das Beatmen. Auch die Bedeutung einer seelischen Betreuung unterstrich Schmelz. So sei es wichtig, sich als Gesprächspartner dem Patienten und Unfallopfer vorzustellen. „Es ist auch gut, vorsichtig Körperkontakt über Hand und Schulter aufzubauen“, so Schmelz. Außerdem solle man sagen, dass man da ist, und was passiert. In unserer Zeit sei es auch wichtig, neugierige Zuschauer abzuschirmen. Zur seelischen Betreuung gehöre ebenfalls, einfach zuzuhören und religiöse Bedürfnisse des Patienten ernst zu nehmen. Übrigens: Im Notfall ist jeder verpflichtet, Erste Hilfe zu leisten! Mehr zur Hilfsorganisation Malteser Hilfsdienst unter: www.malteser.de. Mehr zur Oberschule Dinklage im Internet unter: www.oberschule-dinklage.de Foto/Text: Röttgers (OBS Dinklage)
Article Thumb

... weiterlesen!


Veröffentlicht am 12.08.2019

Sanierung der Ortsdurchfahrt Dinklage:

Haltestellen Bahnhof und Rathausplatz entfallen für Linien 661 und 695 Die Ortsdurchfahrt Dinklage wird im zweiten Bauabschnitt saniert. Wie der Landkreis Vechta in einer Pressemitteilung bekannt gibt, können deswegen die Haltestellen Dinklage-Bahnhof und Dinklage-Rathausplatz auf den Buslinien 661 (Dinklage - Lohne) und 695 (Dinklage - Vechta) voraussichtlich bis Mitte Oktober nicht angefahren werden. Die Kreisverwaltung bittet die Fahrgäste, folgende Ersatzhaltestellen zu nutzen: für Dinklage-Bahnhof die Ersatzhaltestelle Dinklage-Grundschule Höner Mark.Abfahrtszeit: 7.11 Uhr nach VechtaAbfahrtszeit: 7.10 Uhr nach Lohne für Dinklage-Rathausplatz die Ersatzhaltestelle Dinklage-SchulzentrumAbfahrtszeit: 06.52 Uhr nach VechtaAbfahrtszeit: 07.07 Uhr nach Lohne Die Fahrten Nr. 1 (6.33 Uhr ab Dinklage-Grundschule Höner Mark nach Lohne)und Nr. 14 (6.52 Uhr ab Lohne-Busbahnhof nach Dinklage) werdenwährend dieser Zeit nicht bedient. Hinweis: Die Busse von moobil+ bedienen die Haltestellen weiterhin wie bisher.  Pressemitteilung: Landkreis Vechta / Foto: Oldenburgische Volkszeitung

... weiterlesen!


Veröffentlicht am 04.07.2019

Erster Bauabschnitt wird am 25. Juli wieder freigegeben

Sanierung der innerörtlichen Entlastungsstraße schreitet voran Die Arbeiten an der Kreisverkehrsanlage Samskamp/Sanderstraße im Rahmen der Sanierungsarbeiten an der innerörtlichen Entlastungsstraße sind in vollem Gange. „Die ausführende Firma Dallmann hat in der aktuellen Baubesprechung mitgeteilt, dass die von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau beauftragten Arbeiten voll im Zeitrahmen sind“, sagt Anne Miosga vom Bauamt der Stadt Dinklage. Am 25. Juli 2019 wird der erste Bauabschnitt und damit der Kreisverkehr an der Sanderstraße/Samskamp wieder freigegeben. Bis dahin wird auch die Markierung inklusive einer roten Radfahrerfurt aufgebracht sein, zumal sich die Vorfahrtsregelung für Radfahrer ab diesem Zeitpunkt ändert. Der zweite Bauabschnitt startet dann am Montag (5. August) in Richtung Drostestraße. Gute Nachricht für den Schützenumzug: dieser kann auf seiner gewohnten Strecke stattfinden. Text/Foto: Westermann (Stadt Dinklage)
Article Thumb

... weiterlesen!


Veröffentlicht am 26.06.2019

Firmentriathlon: Anmeldung noch bis 30. Juni möglich

Wanderpokal und hochwertige Preise warten auf die Gewinner Der 45 Zentimeter hohe stattliche von Uhren/Optik/Schmuck Schumacher gestiftete Wanderpokal ist bereits poliert und glänzt, die Anmeldungen sind in vollem Gange, das große Event kann starten: Der Firmentriathlon kehrt zur Dinklager Sommerkirmes zurück! Nach mehrjähriger „Abstinenz“ wird die Firma Emil Tepe GmbH in Zusammenarbeit mit der Stadt Dinklage dieses allseits beliebte Event im Rahmen der Dinklager Sommerkirmes am Samstag (6. Juli) als Kirmestriathlon wieder aufleben lassen. Hierzu sind alle Firmen, Vereine und Verbände herzlich eingeladen. Auch Nachbarschaften oder Freundeskreise können an diesem Event teilnehmen. Anmeldungen zum Firmentriathlon 2019 sind online auf der Internetseite firmentriathlon.in-dinklage.de möglich. Anmeldeschluss ist der 30. Juni (Sonntag). „Bislang haben sich etwa 15 Teams angemeldet, ich gehe von rund 30 Teams aus, die an den Start gehen werden“, freut sich Marktmeister Ansgar Westermann von der Stadt Dinklage. „Eine Mannschaft besteht aus vier Personen“ sagt Christian Rau von der Firma Tepe. „Gerne können auch mehrere Mannschaften einer Firma gemeldet werden“, ergänzt Rau. Das Startgeld beträgt pro Teilnehmer/in 7,50 Euro (inklusive Freigetränk). Ab 13 Uhr können die startenden Mannschaften sich persönlich am Zelt melden. Start des Firmentriathlons ist dann um 14 Uhr. Die Spiele werden unter anderem an den Buden auf der Dinklager Kirmes stattfinden und am Veranstaltungstag bekanntgegeben. „Die Siegerehrung wird dann gegen 18.30 Uhr im Anschluss an die Kirmeseröffnung erfolgen“, sagt Marktmeister Ansgar Westermann. Neben dem Wanderpokal und dem Hauptpreis der Firma Veltins gibt es darüber hinaus Gutscheine zu gewinnen, die von der VR-Bank Dinklage-Steinfeld, dem Malerbetrieb Tiemerding und der Emil Tepe GmbH gestiftet werden. Mit der Veranstaltung soll auch der Kontakt der Dinklager Firmen untereinander weiter intensiviert werden. „Alle Beteiligten sollen Spaß haben und ein paar schöne Stunden verbringen“, sagt Christian Rau. Im Vorfeld des Firmentriathlons besteht die Möglichkeit Zehner-Gutscheinhefte für Bier und alkoholfreie Getränke zum Preis von 13 Euro (Normalpreis 15 Euro) zu erwerben. Das Startgeld sowie die Kosten für Getränkegutscheine müssen auf das eigens eingerichtete Konto „Firmentriathlon Dinklage“ überwiesen werden. Die Kontonummer wird im Anschluss an die Anmeldung per Mail mitgeteilt. „Für die Teilnahme ist es erforderlich, dass die Überweisung des Gesamtbetrages bis einschließlich 3. Juli erfolgt ist“, so Ansgar Westermann. Bei Rückfragen zur Durchführung steht Ansgar Westermann unter der Rufnummer 04443/899160 und per E-Mail an firmentriathlon@dinklage.de gerne bereit. Text/Foto: Heinrich Klöker (Made in Dinklage)
Article Thumb

... weiterlesen!


Veröffentlicht am 21.06.2019

Ferienpass 2019: Mitteilungen wurden versandt

Auslosung ist erfolgt – Noch einige Restplätze zu vergeben Wie aus dem Familienbüro zu erfahren war, ist die Auslosung für die Ferienpassaktion 2019 nun erfolgt. „Die Mitteilungen wurden inzwischen versandt und sollten bei den Kindern und Jugendlichen mit der Mittelung, an welchen Aktionen sie in den Sommerferien teilnehmen können, eingetroffen sein“, sagt Manuela Borchers vom Familienbüro der Stadt Dinklage. Sollten angemeldete Kinder noch keine Nachricht erhalten haben, bittet Manuela Borchers um eine entsprechende Rückmeldung telefonisch an 899-520 oder per E-Mail an ferienpass@dinklage.de. Trotz der wieder großen Anzahl an Rückmeldungen gibt es ein paar Veranstaltungen, bei denen noch Plätze frei sind und die entsprechend nachgebucht werden können. Anmeldungen hierzu nimmt Manuela Borchers ausschließlich per E-Mail an ferienpass@dinklage.de entgegen. Zu welchen Veranstaltungen noch Anmeldungen vorgenommen werden können, lässt sich leicht der Ferienpass-Internetseite unter dinklage.ferienprogramm-online.de entnehmen. Mit einem Klick auf den Punkt Programm und dann Dinklager Ferien(s)pass werden alle Termine angezeigt. Veranstaltungen, bei denen Plätze frei sind und noch gebucht werden können, sind grün hinterlegt. Zu beachten ist, dass nunmehr noch vorzunehmende Anmeldungen ausschließlich per Mail angenommen werden können, da das automatisierte Verfahren zur Vergabe der Plätze abgeschlossen ist. Wie Manuela Borchers vom Familienbüro mitteilt, wurde die Veranstaltung „Springen, shoppen, Spaß haben“ am Donnerstag (18. Juli) in Bremen nun auch für jüngere Kinder unter 12 Jahren freigegeben, wenn diese mit einer erwachsenen Begleitperson teilnehmen. Bei weiteren Rückfragen steht Manuela Borchers im Familienbüro telefonisch unter 04443/899-520 oder per E-Mail an ferienpass@dinklage.de gerne zur Verfügung. Text Westermann (Stadt Dinklage) / Grafik: Motion Pixels
Article Thumb

... weiterlesen!


Veröffentlicht am 19.06.2019

„Richie Arndt & Band“ gestalten zweites Konzert

Die Dinklager Sommermusik nimmt im Jahnstadion Fahrt auf Richie Arndt ist nicht im Süden der USA geboren, und doch gilt seine große Leidenschaft dem Blues und der American Roots-Music. Daher lautet das Motto am kommenden Freitag (21. Juni) auch „Blues, wie im Süden der USA“, der an diesem Abend in der Jahnhalle zu hören sein wird. Seit über 30 Jahren ist Arndt als Solist mit Gitarre und Gesang und mit elektrisch rockender Band unterwegs. Mit Arndts eingängiger Stimme, seinem versiertem und ausdrucksstarkem Gitarrenspiel, mit Sascha Oeing am Bass und Peter Weissbarth am Schlagzeug haben es die Zuhörer leicht, sich auf die Musik einzulassen. Als beste männliche Stimme wird Richie Arndt dreimal in Folge als „Best Contemporary Artist“ mit dem „Blues In Germany Award“ ausgezeichnet. Mit seiner charismatischen, klaren Stimme schafft er es mühelos sowohl sanfte, akustische Balladen, als auch knackigen Blues-Rock stimmlich und musikalisch überzeugend zu präsentieren. Die neu formierte „Richie Arndt Band“ gewinnt die German Blues Challenge 2018 und wird als Gewinner bei der International Blues Challenge (2019 in Memphis/USA) und der European Blues Challenge (2019 auf den Azoren) als bester Deutscher Act antreten! Es ist das zweite von insgesamt sieben Konzerten der unterschiedlichsten Musikrichtungen in der Stadt in besonderem Ambiente die der Bürger- und Kulturring Dinklage und die Musikschule Romberg zwischen Juni und September anbieten. Im Vorverkauf sind Tickets bei der Buchhandlung Triphaus (Telefon 961230), in der Buchhandlung Diekmann (Telefon 961864) oder per E-Mail an kulturring.dinklage@gmail.com. Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro; Schüler zahlen zehn Euro. Einlass ist ab 19 Uhr. Weitere Informationen sind auf den Flyern, die überall ausliegen, bzw. auf der Homepage des Kulturringes unter www.kulturring.dinklage.de nachzulesen. Text: Kulturring Dinklage / Foto: Manfred Pollert

... weiterlesen!


Veröffentlicht am 08.06.2019

Kreisverkehr am Samskamp bleibt noch rund sechs Wochen gesperrt

Aushärtender Beton begründet lange Sperrzeit Die Sanierungsarbeiten der innerörtlichen Entlastungsstraße (Landesstraße 845) haben begonnen. Davon betroffen ist unter anderem auch die Kreisverkehrsanlage an der Kreuzung Samskamp / Sanderstraße. Durch die komplette Sperrung des Kreisverkehrs ist aus keiner der vier Richtungen die Durchfahrt möglich. „Wahrscheinlich sechs Wochen wird der Kreisverkehr gesperrt sein“, sagt Sven Friedrich vom Bauamt der Stadt Dinklage. Diese lange Sperrzeit ist damit begründet, dass der einzubauende Beton des halbstarren Belages mehrere Wochen aushärten muss, bevor dieser wieder befahren werden kann. Zudem werden die „Drei Herren von Dinklage“ auf dem Kreisverkehr ein Auge auf die Arbeiten werfen, damit diese schnellstmöglich abgeschlossen werden, ergänzt Friedrichs Kollegin Anne Miosga schmunzelnd. Die Stadt Dinklage bittet alle Verkehrsteilnehmer eingehend darum, unbedingt die ausgewiesenen Umleitungsstrecken aus Rücksichtnahme auf die Anlieger der umliegenden Straßen zu nutzen. Text: Westermann (Stadt Dinklage) / Foto: Friedrich (Stadt Dinklage)
Article Thumb

... weiterlesen!


Veröffentlicht am 07.06.2019

Straße "Am Wehrhahn" wieder befahrbar

Markierungs- und Bepflanzungsarbeiten erfolgen noch Nach rund viermonatiger Bauzeit durch die Firma Wübker aus Damme ist die Straße „Am Wehrhahn“ wieder befahrbar. Auf rund 260 Metern Länge wurde die Straße zwischen der Quakenbrücker Straße und der Kläranlage saniert. Damit lagen die Sanierungsarbeiten komplett im Plan, wie aus dem Rathaus zu erfahren war. Nachdem zunächst auf dem Abschnitt zwischen der Julius-Mäkel-Straße und dem Stegebach ein Regenwasserkanal mit einem Innendurchmesser von 800 mm verlegt wurde, hat die Straße Am Wehrhahn im Rahmen der Sanierung eine bituminöse Deckschicht erhalten. Des Weiteren wurde an der östlichen Seite ein Gehweg in einer Breite von zwei Metern angelegt. Die im Rahmen der Sanierung vorgesehenen Beete werden in den nächsten Wochen bepflanzt. Ebenso die noch fehlenden Markierungsarbeiten werden in den nächsten Tagen durchgeführt, heißt es aus dem Rathaus. Text/Foto: Westermann (Stadt Dinklage)
Article Thumb

... weiterlesen!


Veröffentlicht am 03.06.2019

„Festival of Differences“ am 8. Juni

Eintritt frei - Kostenloser Bus-Shuttle von Lohne und Vechta Le Fly, Marathonmann oder Metzer 58 – das sind nur drei Bands, die beim diesjährigen Festival of Differences am Start sind. Am 8. Juni startet das inklusive Festival ab 12 Uhr an der Helenenstraße in Dinklage. Jugendpfleger Kalle Kamlage ist stolz, dass auch in diesem Jahr wieder insgesamt neun Acts beim Festival am Start sind. „Schön, dass auch in diesem Jahr wieder so viele helfende Hände im Vorfeld mitziehen“, zeigt sich Kalle Kamlage dankbar. Einen besonderen Dank richtet Kamlage in diesem Zusammenhang an die Oldenburgische Landschaft, das Unternehmen Fila sowie den Verein D!nklusiv, die das vom Jugendtreff Dinklage veranstaltete Festival so großartig unterstützen. Unter dem Motto „Umsonst und draußen“ treten die neun Acts ab 12 Uhr auf dem Gelände an der Helenenstraße auf. Neben den Lokalmatadoren der Musikschule Romberg sind die Bands „As you left“, „Hotlips project“, „Our mirage“, „The tips“, „Skywalker“, „Metzer 58“ sowie „Marathonmann“ und „Le Fly“ mit von der Partie. Damit auch zahlreiche Gäste von außerhalb eine unproblematische Anreise haben, gibt es aus Lohne und Vechta einen kostenlosen Bus-Shuttle-Service, der die Gäste nicht nur nach Dinklage bringt, sondern diese nach Ende des Festivals auch wieder zurück fährt. Die Hinfahrten erfolgen um 15 Uhr und 18 Uhr ab ZOB Vechta über Lohne Bahnhof. Die Rückfahrten erfolgen um 21 Uhr sowie am Ende des Festivals. Der Eintritt zum Festival ist ebenso wie die Nutzung des Shuttle-Service kostenlos. Text: Westermann (Stadt Dinklage) / Bild: Martin Bauendahl

... weiterlesen!


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22
Ansprechpersonen

Hier finden Sie die richtige Ansprechperson für Ihr Anliegen:
Hier klicken!


Rathaus Online

Online verfügbare Dienstleistungen.
Hier klicken!


Kontakt & Feedback

Allgemeine Kontaktaufnahme zu stadtbezogenen Themen
Hier klicken!