Willkommen in Dinklage

Die Dinklager Stadtbroschüre

Alle Infos: Hier klicken!


Aktuelles aus Dinklage

Veröffentlicht am 12.09.2019

Stadt Dinklage bietet Aqua-Jogging und Aqua-Fitness

Kurse im Hallenbad starten voraussichtlich Ende September Noch im September werden laut Auskunft der Stadt Dinklage erstmals die Kurse „Aqua-Jogging“ und „Aqua-Fitness“ im Dinklager H²O starten. Anmeldungen zu den Kursen nimmt ab sofort Kursleiter Michael Dyck entgegen. Der Kurs Aqua-Fitness findet jeweils dienstags in der Zeit von 20 Uhr bis 20.45 Uhr bei einer Hubbodenhöhe von 1,20 Meter statt. Den Aqua-Jogging-Kurs veranstaltet Michael Dyck donnerstags in der Zeit von 20 Uhr bis 20.45 Uhr. Hier wird der Hubboden bei 1,80 Metern eingestellt sein. Beide Kurse sind auf eine Teilnehmerzahl von 25 Personen beschränkt und umfassen jeweils zwölf Einheiten. Die Teilnahmegebühr beträgt 55 Euro zuzüglich Eintritt ins Hallenbad. Anmeldungen sind ab sofort telefonisch unter 2454 (Freibad), 514958 (Hallenbad) oder per Mail an hallenbad.dinklage@ewe.net möglich. Bei Anmeldung per Mail bitte Name, Telefonnummer und zu welchem Kurs die Anmeldung erfolgen soll, angeben. Den genauen Termin, an dem die beiden Kurse beginnen, wird Kursleiter Michael Dyck persönlich mit den Teilnehmern nach deren Anmeldung absprechen.
Article Thumb

... weiterlesen!


Veröffentlicht am 09.09.2019

Das beste Alter ist jetzt!

Infowoche rund um’s Alter(n) vom 9. bis zum 15. September im gesamten Kreisgebiet Das Leben im Alter bewegt jeden früher oder später. Aus diesem Grund haben verschiedene Kooperationspartner eine Infowoche rund ums Alter(n) ins Leben gerufen. Sie findet vom 9. September bis zum 15. September 2019 mit verschiedenen Veranstaltungen im gesamten Kreisgebiet statt. „Es gibt viele Fragen, wenn man sich mit dem eigenen Älterwerden oder dem der Eltern oder anderer Angehöriger beschäftigt“, sagt Hartmut Heinen, Erster Kreisrat des Landkreises Vechta. „Mit der Infowoche möchten wir Antworten auf viele dieser Fragen geben, denn das Interesse an den Themen Pflegebedürftigkeit und Gesundheit, Teilhabemöglichkeiten im direkten Umfeld oder passenden Kultur- und Bildungsformaten ist groß.“Beginn der Infowoche ist am Montag mit Veranstaltungen zu den Themen Altersarmut und Parkinson. Im Verlauf der Woche finden ein Computerkurs für Senioren, ein Erzählcafé, Veranstaltungen zur Pflegevorsorge und Patientenverfügung, ein Schnuppertag „offene Uni sowie Vorträge zu den Themen Hospizversorgung, Demenz, Risiken bei Onlinebanking und sozialen Medien statt. Den Abschluss der Infowoche bildet der zweite Infotag „Rund um’s Alter(n)“, der am Sonntag, den 15. September ab 11:30 Uhr im Kreishaus in Vechta stattfindet. Ein abwechslungsreiches Programm erwartet allen Besucherinnen und Besucher an diesem Tage. Den ganzen Tag über bieten verschiedene Stände Informationen zum Thema Alter(n) an. Zudem wird es eine Tanzeinlage der Tanzschule Sandmann geben und die Theatergruppe „Restrisiko“ wird ein Stück zum Besten geben. Musik gibt es an diesem Tag vom Shantychor „Dei Windbräkers“ aus Mühlen. Für Bewirtung ist ebenfalls gesorgt: Kaffee und Kuchen sowie ein Imbisswagen stehen bereit. „Zwischen all den hochkarätigen Angeboten wird es sich am Sonntag auch lohnen, bei dem ökumenischen Mittagsgebet um 12 Uhr etwas herunterzuschalten“, sagt der evangelische Pfarrer Christian Jaeger aus Lohne. „Wir freuen uns, dass der Vechtaer Kirchenmusiker Eberhard Jung den spirituellen Moment mitgestaltet.“ Bei Fragen zum Programm melden Sie sich bei Petra Schmidt vom Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Vechta telefonisch unter 04441/898-3000 oder per Mail an 3000@landkreis-vechta.de. Das gesamte Programm ist dem Programmheft, das im gesamten Kreisgebiet in öffentlichen Gebäuden ausliegt, zu entnehmen sowie der Homepage unter www.alter.starke-argumente.de Das Netzwerk „Hallo Alter“ besteht aus dem Bischöflich Münsterschen Offizialat, der Diakonie Oldenburger Münsterland, dem Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Oldenburger Münsterland, der Kreisvolkshochschule Vechta, dem Landes-Caritasverband für Oldenburg, dem Landkreis Vechta, dem Senioren- und Pflegestützpunktdes Landkreises Vechta und der Universität Vechta. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.alter.starke-argumente.de Text/Foto: Dorgelo (LK Vechta)
Article Thumb

... weiterlesen!


Veröffentlicht am 06.09.2019

Bauarbeiten schreiten voran

Versorgungsleitungen im Kreuzungsbereich werden derzeit umgelegt Die Bauarbeiten im Kreuzungsbereich der innerörtlichen Entlastungsstraße mit der Bahnhofstraße und der Quakenbrücker Straße schreiten weiter voran. Das war der jüngsten Baubesprechung des Landes Niedersachsen mit der ausführenden Baufirma und der Stadt Dinklage zu entnehmen. Derzeit bewegen sich die Bauarbeiten im Kreuzungsbereich Quakenbrücker Straße/Bahnhofstraße/Samskamp/Drostestraße und in der Straße Samskamp. Im Bereich Quakenbrücker Straße wird zurzeit der Regenwasserkanal in Richtung Bahnhofstraße verlegt. Parallel dazu laufen die Umlegungsarbeiten der Versorgungsleitungen. Wie aus der Besprechung zu entnehmen, sind diese im Kreuzungsbereich sehr komplex und zahlreich vorhanden, so dass das Verlegen entsprechend viel Zeit in Anspruch nimmt. Die Kreuzung wird auf Grund der auszuführenden Arbeiten voraussichtlich bis Ende Oktober für den Durchgangsverkehr gesperrt sein. Text: Westermann (Stadt Dinklage) / Foto: Miosga (Stadt Dinklage)
Article Thumb

... weiterlesen!


Veröffentlicht am 05.09.2019

Bigband DiJaCo und Tommy Schneller gestalten letztes Konzert der Sommermusik

Sporthalle am Jahnstadion dient am 13. September erneut als Location Die Dinklager Bigband „DiJaCo“ präsentiert in ihrem neuen Programm „Smiling For A Reason“ die Musik von Tommy Schneller, der mit seiner Band in den letzten Jahren sehr erfolgreich unterwegs ist und von einer Auszeichnung zur nächsten eilt. Blues, Rock, Swing und Funk finden sich in den Nummern Tommy Schnellers wieder und sind von Thomas Stanko für die Bigband DiJaCo arrangiert worden. Es entstand ein einzigartiges Bigband – Blues – Programm in opulentem Bigband-Sound durchzogen vom Bluesrock einer Rhythmusgruppe, garniert mit dem unverkennbaren Saxophonsound Tommy Schnellers. Bluesmusiker Tommy Schneller aus Osnabrück ist auch Saxophonist und Sänger und mit seiner einzigartigen und unverwechselbaren Stimme ein begnadeter Entertainer. In den Jahren 2010, 2012 sowie 2014 wurden Schnellers Arbeiten unter anderem mit dem German Blues Award ausgezeichnet. Das Album „Smiling for a reason“ wurde zudem 2012 mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik gekrönt. Thomas Stanko hat an den Musikhochschulen in Aachen und Köln Gitarre, Musiktheorie und Jazzkomposition studiert und war schon während des Studiums freiberuflich als Arrangeur und Bigbandleiter tätig. Die im Jahre 1988 gegründete Bigband DiJaCo der Musikschule Romberg tritt in der traditionellen Big Band-Besetzung mit fünf Saxophonen, vier Posaunen, vier Trompeten, Drums, Percussion, Piano, Gitarre und Bass auf. Thomas Stanko leitet das Ensemble seit 2007. Mit DiJaco hat Stanko bereits äußerst erfolgreich Konzertprojekte, wie Duke Ellington's Sacred Concert, Swinging Candy mit Captain Candy alias Björn Meyer und Funky Fever feat. Bonita Niessen auf die Bühne gebracht. Das Konzert mit DiJaCo und Tommy Schneller ist das letzte von insgesamt sieben Konzerten der unterschiedlichsten Musikrichtungen in der Stadt, die der Bürger- und Kulturring Dinklage und die Musikschule Romberg zwischen Juni und September angeboten haben. Dank der Unterstützung der Stadt Dinklage, der VR-Stiftung, der Oldenburgischen Landschaft und der Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg wurden diese Konzerte möglich. Karten für das Konzert am Freitag (13. September) gibt es im Vorverkauf bei den Buchhandlungen Triphaus (Tel. 04443/961230) und Diekmann (Tel. 04443/961864) sowie per E-Mail an kulturring.dinklage@gmail.com. Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro; Schüler zahlen 10 Euro. Einlass ist ab 19 Uhr. Beginn: 20 Uhr Weitere Informationen gibt es auf www.kulturring-dinklage.de. Text: Kulturring / Foto: Musikschule Romberg
Article Thumb

... weiterlesen!


Veröffentlicht am 03.09.2019

Rathausplatz wieder mit Zwei-Stunden-Parkregelung

Auf dem Dinklager Rathausplatz gilt ab sofort wieder die Zwei-Stunden-Parkregelung. Die Einhaltung der Regelung werde ab sofort vermehrt kontrolliert, heißt es aus dem Rathaus. „Für einen kurzen Übergangszeitraum wird Klaus Landau, der für die Überwachung des ruhenden Verkehrs in der Stadt Dinklage zuständig ist, sicherlich noch ein Auge zudrücken, bevor dann Verstöße gegen die Regelung entsprechend geahndet werden“, weiß Pressesprecher Ansgar Westermann zu berichten. Es werde darauf hingewiesen, dass die Zwei-Stunden-Parkregelung für alle Kraftfahrzeuge mit Ausnahme der beiden Parkplätze für E-Fahrzeuge gelte, heißt es aus dem Ordnungsamt. Wie aus der Pressemitteilung der Stadt weiter ersichtlich, gilt die Parkregelung in den gekennzeichneten Flächen ab sofort von montags bis freitags in der Zeit von acht bis 19 Uhr. PKW-Fahrer, die ohne die erforderliche Parkscheibe ihr Auto abstellen, werden mit einem Verwarnungsgeld belegt, heißt es in der Mitteilung. Mit der Wiedereinführung der Zwei-Stunden-Parkregelung möchte die Stadt Dinklage erreichen, dass Autofahrer, die Termine in den Praxen am Rathausplatz wahrnehmen müssen oder ihren kurzen Einkauf erledigen möchten, auch einen entsprechenden Parkplatz vorfinden. Text/Foto: Westermann (Stadt Dinklage)
Article Thumb

... weiterlesen!


Veröffentlicht am 03.09.2019

Acht Bands in acht Locations am 2. Oktober

„Soundbars“ startet zur dritten Auflage – Vorverkauf startet am Donnerstag Das Konzept hat in den vergangenen zwei Jahren die Besucher überzeugt, so dass sich die Veranstalter auch in diesem Jahr dazu entschieden haben die „Soundbars“ durchzuführen. Am Mittwoch (2. Oktober) sind es sogar acht „Locations“, an denen verschiedene Bands Live-Musiker dem Publikum den ganzen Abend, bis in die Nacht die unterschiedlichsten Musik-Genres bieten. Dazu gibt es wieder ein Gewinnspiel und auch wieder den sogenannten „Kneip Rider“, ein Bus der alle Gäste von A nach B bringt. Neben sieben Gastronomen wird erstmals auch der Jugendtreff als „Location“ auftreten. Die Werbung für das Event, die Namen "Dinklager SoundBars" und "KneipRider" stammen von der Agentur Motion Pixels. Der „KneipRider“, ein Shuttle-Bus der halbstündlich von Kneipe zu Kneipe fährt, stammt von der Firma Kohorst Reisen, bei der Realisierung und Gesamtorganisation unterstützt Daniel Wegmann von der Agentur Motion Pixels das Team um Marko Bühler, der vor drei Jahren die Idee zu dem Event hatte. Für den Abend haben sich die Organisatoren einen Clou überlegt: Alle Lokale öffnen um 19 Uhr, die Konzerte beginnen jedoch zeitversetzt, sodass jeder Gast auch alle Bands sehen und erleben kann. Den Abend gestalten acht Bands und Alleinunterhalter. Folgende Acts haben sich angekündigt: Holger Aden wird die Gäste im „Hotel Wiesengrund“ unterhalten. Jürgen Brinker spielt in seiner unnachahmlichen Art im „Mon ami“. Die Gäste im „Alten Gesellenhaus“ werden von Real Spirit unterhalten. Getreu dem Motto „alle guten Dinge sind Drei“ spielt Noise Control bei der dritten Auflage zum dritten Mal im „Bistro im Stern“. Die Jungs von Halbgar rocken bei „Suntken“ und Dr. Beat bespaßt das „Time Out“. Im Jugendtreff spielen im Wechsel The Projects und die Dinklager Band Pool Nr. 9. Last but not least spielen The Rogues from County hell im „Ritzer. Den genauen Ablaufplan gibt es bei Facebook auf der Seite der Dinklager Soundbars. Der „Kneip Rider“ ermöglicht den Gästen halbstündlich von Kneipe zu Kneipe zu fahren. Immer zur vollen und halben Stunde beginnt der Bus-Shuttle beim Hotel Wiesengrund und fährt dann die weiteren Kneipen an. Die Benutzung des Kneip Riders ist für Gäste des Abends mit entsprechendem Ticket kostenlos! In jeder Location und dem Bus gibt es am Eingang einen Stempel zu ergattern. Wer alle 8 Stempel vollständig hat, kann sein Eintrittsticket mit Name und Telefonnummer versehen und es in einem der Lokale abgeben. Die Gewinner von 3 x 2 Tickets für Soundbars 2020 werden dann per Losverfahren ermittelt und auf Facebook bekannt gegeben. Die Tickets für die Dinklager Soundbars sind ab Donnerstag (5. September) erhältlich in allen teilnehmenden Lokalen und im Rathaus der Stadt Dinklage (Zimmer 3). Es wird darum gebeten, die Öffnungszeiten aller Lokale und der Stadt Dinklage zu beachten. Wer im Vorfeld keine Tickets ergattern konnte, kann auch am Abend selbst einfach in einer der Kneipen an der Abendkasse sein Ticket lösen. Der Eintritt in alle acht Locations, die kostenlose Busnutzung und eben acht geniale Bands kostet einmalig 10 Euro.Alle relevanten Infos gibt es unter: https://www.soundbars-dinklage.de/ Grafik: Motion Pixels / Text: Westermann (Stadt Dinklage)
Article Thumb

... weiterlesen!


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Das bietet Dinklage:

Leichte Sprache

Hier kann man Informationen in Leichter Sprache lesen.



Bürgerinformationssystem

In unserem Bürgerinformations-system finden Sie alle Infos rund um Gremien und Sitzungen der Stadt Dinklage.


Dinklager Fahne

Dinklager Fahne für 15,00 EUR erhältlich ...mehr Infos


Netzwerk
Dinklage bei Facebook
Dinklage bei YouTube
Made in Dinkage
Dinklager App